Was is eine ( Keller) Assel?


Wissenschaftlicher Name : Pocellio scaber

Gattung Porcellio , Familie Porcellioniade

bis zu 20 mm gross und gehört zu den Landasseln


Die meisten von uns kennen die kleinen Urzeit-Tiere, um die es hier heute geht, aus dem Garten oder Keller, trotzdem die kleinen Tierchen für uns absolut ungefährlich sind, läuft vielen Menschen, wenn die Kellerasseln in größeren Mengen auftreten, ein kurzer Schauer durch den Körper. Dabei ist die Assel, ein durchaus nützliches kleines Wesen, vor dem Sie sich in keinster Weise ekeln oder fürchten müssen. Im Garten übernimmt die Assel einen Teil Ihrer Gartenarbeit, indem diese, den Gartenboden auflockert. .

Treten die Asseln allerdings im Haus auf, deutet dies, auf einen viel zu hohen Feuchtigkeitsgehalt hin, denn die Asseln fühlen sich erst wohl, wenn dieser Wert etwa 70 Prozent beträgt, solche Werte sind für unsere Innenräume viel zu hoch und können Schimmel verursachen. Bevor Sie also, den Kellerasseln, den Kampf ansagen, überprüfen Sie bitte vorab, was Sie am Haus oder der Wohnung verändern können, um den Feuchtigkeitswert zu senken, erst wenn Versuche / Lösungen dieser Art scheitern sollten Sie direkt gegen die Kellerasseln vorgehen. .

Wissenswertes über die Kellerasseln

Die Asseln sind eine Unterart der Landasseln, wenn man sich vor Augen führt das diese kleinen Tierchen im Grunde nicht anderes, als Krebse sind, verlieren die Tiere eventuell etwas von ihrer abstoßenden Wirkung. Während in Deutschland nur 50 unterschiedliche Arten der Landassel zu finden sind, existieren weltweit über 3500 Arten dieser kleinen Tierchen. Die bekannteste Art ist die Kellerassel, gefolgt von der Rollassel und der Mauerassel. Nach diesen drei Asselarten folgt die Klippenassel, diese lebt hauptsächlich in Küstenbereichen, besonders nachts ist die Klippenassel unterwegs, bei Ebbe findet man die Assel, fressend an Algen. Diese Asselarten befinden sich besonders häufig in unserer Nähe und kommen daher auch gerne über die Gärten in Kellerräume. .

Die Natur hat der Assel einige wichtige Aufgaben mit auf den Weg gegeben und genau deswegen sollten uns, die Asseln, nicht all zu sehr erschrecken. Wenn man sich klar macht, dass die Assel in gewisser Art und Weise sogar für uns arbeitet, entsteht vielleicht sogar etwas Sympathie für die kleinen Tierchen. Asseln sind echte kleine biologische Müllaufbereitungsanlagen, alte und abgestorbene organische Stoffe, werden von den Asseln gefressen und als wertvoller Humus wieder ausgeschieden, so produzieren die Kleinen einen enorm wichtigen Teil der Bodenbildung. .

Trotz der Bezeichnung Kellerassel, ist deren natürlicher Lebensraum natürlich nicht von Natur aus der Keller, sondern in der Natur, im Falllaub, unter Felsen und Steinen, am Totholz, im Kompost, Beeten oder Gebüschen anzusetzen. Der wissenschaftliche Name für die Kellerassel lautet "Pocellio scaber" , dieser setzt sich aus "porcellus", das Schweinchen und "scaber", unsauber sowie "asellus", der Esel zusammen, Grund dafür: Die Assel frisst, wie ein Schweinchen alles auf, ist gutmütig wie ein Esel und macht aus allem unsauberen, etwas sauberes. .

Das die Asseln häufig in unseren Häusern auftauchen, liegt ganz einfach daran, dass der Weg aus dem Garten etc. relativ kurz ist und eine Vielzahl der Gärten so gut gepflegt sind, dass nicht genügend Pflanzenabfälle für die Asseln vorhanden sind. Genau aus diesem Grund, treibt es die Asseln, dann schnurgerade, in unsere Kellerräume, denn irgendwo muss man, auch als kleine Assel, schließlich etwas zu fressen finden, Vorräte wie Gemüse oder Obst in einer feuchten Umgebung sind geradezu traumhaft. Sieht man die ganze Sache aus der Sicht einer Assel, so ist diese Entscheidung sicherlich völlig nachvollziehbar. .

Wenn Sie im Keller Asseln entdecken, kann es mitunter schon ausreichen die Lebensmittel zu entfernen bzw. so zu verpacken das diese nicht mehr offen lagern, zusätzlich gut durchlüften und mit heißem Wasser wischen. Sind jedoch keine Lebensmittelvorräte vorhanden und es treten große Mengen an Asseln auf, muss die Luftfeuchtigkeit eine andere Ursache haben, nun müssen Sie sich auf Suche begeben und das Problem ausfindig machen, ist die Ursache gefunden und behoben, werden die Asseln automatisch verschwinden. .

Mittel gegen Kellerasseln / Kellerasseln bekämpfen

Es bietet sich auch an die Kellerasseln, sofern diese in großer Anzahl auftreten, in den Garten zu transportieren, denn trotz der geringen Größe werden die kleinen Tierchen bis zu 2 Jahre als und wollen nichts anderes als einen gesunden Gartenboden produzieren. .

Kellerassel Falle / gegen Kellerasseln / Kellerasseln loswerden

Um die Asseln einzufangen, reicht meistens schon ein feuchtes Handtuch, welches zu einer kleinen Höhle geformt, im Keller ausgelegt wird, das Tuch sollte täglich mit etwas Wasser getränkt werden, eine echte Traumunterkunft für die Kellerasseln... das Handtuch können Sie dann wenn sich genügend Asseln gesammelt haben, ganz einfach im Garten ausschütteln. Dem Alkohol sind Kellerasseln auch zugetan, sprich Sie könnten auch eine Flasche mit etwas Obstler oder Spiritus oder Ähnlichem aufstellen, ebenso sieht es mit etwas Nahrung in Form einer ausgehöhlten Kartoffel, reifen Obst oder feuchter Erde aus.

Kellerasseln bekämpfen mit chemischen Mitteln / Kellerasseln im Haus

Natürlich gibt es auch hochgiftige und sehr effiziente Mittel gegen Assel, diese sind zwar nicht für den Privathaushalt erhältlich, doch wenn Sie eine Firma beauftragen, wird garantiert mit einem solchen Mittel gegen die Assel vorgegangen. Ob der Einsatz von Gift jedoch die richtige Wahl, ist bleibt zu bezweifeln, die Assel haben sich bereits seit 60 Millionen Jahren auf der Erde behauptet und ob das Gift nicht auch uns Menschen schadet, wer weiß das schon. Ein solcher Kampfeinsatz gegen die Asseln ist wirklich nicht nötig, die Tierchen sind so harmlos und leicht einzufangen, dass es wirklich keinen Sinn macht Gift zu nutzen. .

Mittel gegen Kellerasseln im Außenbereich


Falls Sie sich nun Fragen, was hilft gegen Kellerasseln im Garten, gibt es auch hier eine ganz einfache Lösung, ebenso wie im Keller können Sie im Beet feuchte Holzwolle/späne auslegen, oder auf eine ausgehöhlte Möhre-, oder Kartoffel zurückgreifen, die Asseln werden sich dort garantiert sammeln. Natürliche Helfer im Außenbereich sind Kröten und diverse Singvögel, für diese Tiere sind Asseln eine echte Delikatesse, es kann nur problematisch werden die Tiere davon zu überzeugen, sich eine Zeit lang intensiv um die Assel zu "kümmern". Vergessen sollte man hier auch nicht, das die Asseln extrem nützliche Helfer sind, man kann dies gar nicht oft genug betonen. .

Das die meisten von uns, die Kellerasseln vertreiben möchten, liegt ganz einfach daran, das wir diese Lebewesen schlicht und einfach ekelig oder lästig finden. Die Asseln können uns jedoch, auf völlig natürliche Weise, vor Feuchtigkeit und Schimmelpilzen warnen, also bitte überdenken Sie genau, was Sie gegen die Assel einsetzen. Es besteht keine Gesundheitsgefahr, die Asseln können keine Krankheiten übertragen. .

Kellerasseln im Haus reagieren empfindlich auf regelmäßiges Lüften, öffnen Sie 2 bis 3-mal täglich die Fenster um die Luftfeuchtigkeit zu reduzieren, Dauerlüften an feuchten und kühlen Tagen bewirkt gegenteiliges. Trocknen Sie ihre Wäsche nicht in Wohnräumen, so steigt die Luftfeuchtigkeit extrem an. Risse und andere Schäden in Decken, Wänden und Fußböden sollten verschlossen werden, so verbaut man den Asseln ihre Aufenthaltsräume. Fliegengitter an den Kellerfenstern, sind ein weiterer effektiver Schutz, um Asseln den Weg ins Haus zu versperren. .

Um Kellerasseln loswerden zu können, sollten Sie Ihre Aufmerksamkeit, auf die Luftfeuchtigkeit und die Lagerung der Lebensmittel richten. Bestimmen Sie den Aufenthaltsort der Asseln und gehen Sie gegen die Ursachen vor. Kellerasseln vertreiben sich tatsächlich am besten, indem man die Luftfeuchtigkeit reduziert und für viel Helligkeit sorgt. .

Kellerassel Falle

Gegen Kellerasseln haben sich, wenn man die Tiere denn tatsächlich töten möchte, sogenannte Klebefallen bewährt, ein Lockstoff lässt die Assel auf eine Klebefläche laufen, auf der giftigen Fläche verenden die Asseln dann.

Noch einmal kurz zur Frage; was hilft gegen Kellerasseln im Garten, Sie können Mineralpulver um Ihre Beete streuen, dies wirkt abstoßend auf eine Vielzahl von kriechenden Insekten, durch die vielen scharfen Kanten werden die Chitinpanzer der Assel zerstört, wenn Sie durch das Pulver krabbeln, dadurch trocknen die Tiere dann aus.



Kellerassel
}); });